Kostenlose Beratung und Bestellung
(+49) 2222-8039975

Versand innerhalb

von 2 - 3 Tagen

Versandkostenfrei

ab 90,00 CHF

Testphase

100 Tage

Welpe beißt: Gründe und Tipps zum Abgewöhnen

Hundewelpen sind ohne Zweifel ausgesprochen liebenswert und lassen nicht nur die Herzen von ausgewiesenen Hundeliebhabern höher schlagen. Allerdings kommt es häufig vor, dass ein Welpe beißt. Das ist aufgrund der spitzen Zähne der kleinen Vierbeiner oftmals ziemlich schmerzhaft und selbstverständlich absolut unerwünscht.


Warum Welpen beißen und wie Sie Ihrem heranwachsenden Vierbeiner dieses Verhalten abgewöhnen können, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Welpen und die Beißhemmung

Welpen lernen im Umgang mit ihren Eltern und Geschwistern, wie sie sich gegenüber ihren Artgenossen zu verhalten haben. Dazu gehört unter anderem auch die Entwicklung der sogenannten Beißhemmung.


Dank der Beißhemmung ist gewährleistet, dass Hunde weder andere Vierbeiner noch Menschen mit ihren Zähnen verletzen. Gerade wenn Welpen zu früh von ihrer Mutter und ihren Geschwistern getrennt werden, kann es jedoch sein, dass sie noch nicht gelernt haben, dass Beißen tabu ist. 


In diesem Fall ist es an Ihnen, Ihrem kleinen Vierbeiner beizubringen, dass er nicht einfach zubeißen darf. Das ist sehr wichtig. Denn Hunde ohne Beißhemmung sind deutlich häufiger für Verletzungen durch Hundebisse verantwortlich als gut sozialisierte und erzogene Tiere.

Welpe beißt: Liegt es am Zahnwechsel?

Welpe beißt

Neben fehlender Beißhemmung kann auch der Zahnwechsel dafür verantwortlich sein, wenn Welpen beißen. Denn ähnlich wie Menschen kommen auch Hunde zunächst ohne Zähne auf die Welt. Nach einigen Wochen wächst den Vierbeinern dann ihr Milchgebiss, welches wenige Monate später schließlich den bleibenden Zähnen weichen muss.

Der Zahnwechsel beginnt bei Hunden ungefähr ab dem vierten Lebensmonat und ist im Normalfall nach rund drei Monaten abgeschlossen.

Während des Zahnwechsels haben Welpen ein besonders starkes Bedürfnis, ihre Zähne zum Kauen und Beißen einzusetzen. Diese Tatsache macht sich nicht selten durch beschädigte Kleidungsstücke und Einrichtungsgegenstände bemerkbar. Um das zu vermeiden, müssen Sie Ihrem Welpen nun konsequent beibringen, welche Gegenstände er beißen darf und wo seine Zähne nichts zu suchen haben.

Tipps für Welpen im Zahnwechsel

Stellen Sie Ihrem Vierbeiner während des Zahnwechsels zum Beispiel Kauspielzeug oder auch geeignete Kausnacks zur Verfügung. Auf diese Weise kann er seinen Kautrieb befriedigen, ohne dass Sie dabei Schäden an Ihren Möbel oder Ihren Schuhen befürchten müssen. 

Besonders gut eignen sich zu diesem Zweck zum Beispiel Bellfor Dental Sticks. Die spezielle Zusammensetzung aus ausgesuchten Inhaltsstoffen wie Algen und Petersilie macht unsere Dental Sticks zur perfekten Unterstützung für die tägliche Zahnpflege.

Mit ihrer Hilfe tragen Sie somit nicht nur dazu bei, dass Ihr Welpe nicht in die falschen Dinge beißt. Sie leisten darüber darüber hinaus auch einen wichtigen Beitrag zu einem dauerhaft gesunden Hundegebiss.

Wie Sie Ihrem Welpen das Beißen abgewöhnen können

Eine der wichtigsten Aufgaben bei der Hundeerziehung besteht darin, Ihrem Welpen das Beißen abzugewöhnen. Denn während die Bisse eines Jungtieres noch vergleichsweise harmlos sind, kann ein ausgewachsener Hund mit seinen Zähnen sehr leicht schwere Verletzungen verursachen.

Neben der Nutzung von Kausnacks und Kauspielzeug ist in diesem Zusammenhang vor allem Konsequenz der Schlüssel zum Erfolg. Wenn Sie Ihr Welpe in die Hand beißt oder sich an Ihren Schuhen zu schaffen macht, müssen Sie stets sofort reagieren und dürfen dabei keine Ausnahmen machen. Denn nur so lernt Ihr Vierbeiner, dass er nicht zuschnappen darf.

Bei Welpen ohne Beißhemmung kann es zu diesem Zweck durchaus helfen, sich ein wenig wie ein Artgenosse zu verhalten. Wenn Sie der Welpe beißt, jaulen Sie laut auf und schnappen mit der Hand nach ihm. Das mag zwar merkwürdig klingen, kann aber mitunter dazu beitragen, dem Junghund den unerwünschten Einsatz seiner Zähne abzugewöhnen.

Welpen mit Clickertraining das Beißen abgewöhnen

Falls Sie mit der Funktionsweise des Clickertrainings vertraut sind, können Sie durchaus auch zu einem Clicker greifen, um Ihrem Welpen das Beißen abzugewöhnen. Wenn Ihr kleiner Vierbeiner in einer bestimmten Situation auf den Einsatz seiner Zähne verzichtet, verstärken Sie dieses Verhalten mithilfe des Clickers.

Dental Sticks

Welpe überdreht und beißt beim Spielen

Junge Hunde neigen bisweilen dazu, beim Spielen regelrecht zu überdrehen. So mancher Welpe beißt dann vor lauter Übermut auch mal zu. Ist das der Fall, sollten Sie das Spiel sofort unterbrechen. Zeigen Sie Ihrem übermütigen Vierbeiner ein paar Minuten lang die kalte Schulter. Auf diese Weise prägt er sich ein, dass er seine Spielkameraden durch Beißen verärgert.

Vor diesem Hintergrund sollten Sie grundsätzlich darauf verzichten, mit Ihrem Welpen allzu wild zu spielen und den jungen Hund damit noch zusätzlich aufzustacheln. Bedenken Sie, dass sich Ihr Vierbeiner an Ihnen orientieren wird. Je ungestümer Sie beim gemeinsamen Spielen zur Sache gehen, desto wilder wird sich auch Ihr Welpe verhalten und desto wahrscheinlicher ist es, dass er zwischendurch auch zubeißt. 

Welpe beißt - unser Fazit

Wie Sie sehen, ist es bis zu einem gewissen Grad normal, dass Welpen beißen und Sie als Halter entsprechende Erziehungsmaßnahmen ergreifen müssen. Sofern Sie dabei richtig vorgehen und konsequent bleiben, sollte es aber normalerweise kein allzu großes Problem sein, Ihrem Welpen das Beißen zeitnah abzugewöhnen.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang auch, dass eine fehlende Beißhemmung spätestens bei einem ausgewachsenen Vierbeiner eine ernste Gefahr für das Umfeld darstellt.

Stelle jetzt das Futter für deinen Hund zusammen!

Meine Daten

Hundename
Rasse
Geschlecht*
Weiblich
*Pflichtangaben
Männlich
Kastriert
Ja
Nein
Geburtstag*
*Pflichtangaben

Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut