info-icon-24
Versand innerhalb
von 2 - 3 Tagen
info-icon-cost
Versandkostenfrei
ab 90,00 CHF
info-icon-time
Testphase
100 Tage
Kostenlose Beratung und Bestellung
warencorb Ihr Warenkorb 0 Produkt - 0.00 CHF
Warenkorb ist noch leer.

Hundemantel: sinnvoller Kälteschutz oder nutzloses Accessoire?

Nicht jeder Hund kommt mit der Kälte und Nässe im Winter gleichermaßen gut zurecht. Während ein Husky bei Eis und Schnee ganz in seinem Element ist, kann die kalte Witterung einem Windhund zum Beispiel erhebliche Probleme bereiten. Ein Hundemantel kann in diesem Fall Abhilfe schaffen und dafür sorgen, dass dem Vierbeiner nicht kalt wird und er sich nicht erkältet.


Was Sie bei der Anschaffung eines Hundemantels beachten sollten und was Sie sonst noch tun können, um Ihren kälteempfindlichen Hund im Winter zu unterstützen, erfahren Sie im Folgenden.

Hundemantel

Hundemäntel - das Wichtigste im Überblick

  • Für kälteempfindliche Rassen wie Windhunde ist die Anschaffung eines Hundemantels für den Winter zu empfehlen.
  • Beim Kauf ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Hundemantel dem Vierbeiner gut passt und seine Beweglichkeit nicht einschränkt.
  • Soll der Mantel lediglich vor starkem Regen schützen, gibt es alternativ auch ein großes Angebot an Regenmänteln für Hunde.
  • Während der kalten Jahreszeit ist es sinnvoll, die Abwehrkräfte von Hunden mit geeigneten Nahrungsergänzungen zu unterstützen.

Wann benötigt ein Hund einen Mantel?

Im Hinblick auf die Kälteempfindlichkeit gibt es je nach Hunderasse mitunter sehr deutliche Unterschiede. Normalerweise dürfte es einem verantwortungsbewussten Halter nicht schwer fallen, zu entscheiden, ob sein Hund einen Hundemantel braucht. Ein Deutscher Schäferhund, ein Alaskan Malamute oder auch ein Husky kommen beispielsweise sehr gut mit Kälte zurecht. Für sie ist ein Hundemantel im Allgemeinen daher weder notwendig noch sinnvoll.


Anders verhält es sich hingegen zum Beispiel mit Windhunden. Diese haben von Natur aus einen sehr niedrigen Körperfettanteil, der sie besonders kälteempfindlich macht. Das Tragen eines Hundemantels ist bei ihnen während der kalten Jahreszeit in der Regel dringend zu empfehlen, damit sie nicht auskühlen und krank werden.


Das trifft auch auf viele kleine Hunderassen wie den Yorkshire Terrier sowie kurzhaarige Rassen wie die Französische Bulldogge und den Mops zu. Bei diesen ist es bei sehr niedrigen Temperaturen im Winter ebenfalls ratsam, sie mit einem Hundemantel vor der Kälte zu schützen.

Was bei der Wahl des Hundemantels beachtet werden sollte

Bei der Suche nach einem Hundemantel, werden Sie schnell feststellen, dass die Auswahl an unterschiedlichen Modellen in verschiedenen Preisklassen groß ist. Das Wichtigste ist beim Kauf natürlich, dass der Mantel Ihrem Hund gut passt und weder zu groß noch zu klein ist.


Hierbei macht es selbstverständlich einen großen Unterschied, ob Sie zum Beispiel einen Windhundmantel, einen Hundemantel für eine Französische Bulldogge oder einen Hundemantel für einen Chihuahua kaufen wollen.


Im Idealfall lassen Sie Ihren Hund seinen Mantel vor dem Kauf anprobieren. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass er tatsächlich passt und das Tier nicht in seiner Beweglichkeit einschränkt oder anderweitig unbequem ist. Trotz des riesigen Angebots im Internet funktioniert das natürlich am einfachsten im Fachhandel vor Ort, wo Sie sich dafür aber in der Regel mit einer kleineren Auswahl zufrieden geben müssen.


Bei Rüden ist es in diesem Zusammenhang übrigens wichtig, dass der Hundemantel an der richtigen Stelle über eine Aussparung verfügt, damit sie sich ungehindert erleichtern können. Erfahrungsgemäß ist das aus unerklärlichen Gründen bei vielen Modellen nicht der Fall. Achten Sie beim Kauf des Hundemantels für Ihren Rüden neben der richtigen Größe daher auch darauf.

Regenmäntel für Hunde

Neben warmen Hundemänteln für den Winter gibt es natürlich auch spezielle Regenmäntel für Hunde. Letztere dienen lediglich als Schutz vor Nässe und sind im Normalfall dementsprechend dünner.


Wenn es Ihnen ausschließlich darum geht, Ihren Hund bei starkem Regen während dem Gassigehen möglichst trocken zu halten, kann ein solcher Regenmantel unter Umständen auch für wenig kälteempfindliche Tiere sinnvoll sein.

Unterstützung für die Abwehrkräfte im Winter

Die kalten Monate des Jahres sind auch bei Hunden die Zeit für Erkältungen. Abgesehen von einem eventuell erforderlichen wärmenden Hundemantel ist es im Herbst und Winter daher sinnvoll, die Abwehrkräfte Ihres Vierbeiners auf geeignete Weise zu unterstützen.


Unser Expertenteam hat zu diesem Zweck mit Bellfor Immun und Shiimun Immun zwei spezielle Nahrungsergänzungen entwickelt. Beide Präparate enthalten ausschließlich natürliche Zutaten und versorgen Ihren Vierbeiner mit einer Vielzahl an wertvollen Nährstoffen, die in der kalten Jahreszeit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Immunsystems leisten können.

Unser Fazit zum Thema Hundemantel

Wie Sie sehen, kann ein Hundemantel je nach Rasse eine ausgesprochen sinnvolle Anschaffung sein. Bei kälteempfindlichen Hunde sorgt ein wärmender Wintermantel dafür, dass der Vierbeiner beim Gassigehen nicht friert. Geht es Ihnen lediglich um den Nässeschutz, können Sie alternativ natürlich auch einen Regenmantel für Hunde kaufen.

Unabhängig davon ist es selbstverständlich wichtig, dass Sie sicherstellen, dass der Hundemantel Ihrem Vierbeiner gut passt. Zusätzlich kann es sinnvoll sein, die Abwehrkräfte im Winter bei Bedarf mit einer geeigneten Nahrungsergänzung aus unserem Sortiment zu unterstützen und so die Wahrscheinlichkeit für eine Erkältung bei Ihrem Hund zu senken.

War diese Seite hilfreich?

Eine Rezension schreiben

Schlecht
Gut
Ernährungsberater
Meine Daten
normal

Rippen tastbar mit geringer Fettabdeckung, von oben betrachtet Taille erkennbar, von der Seite sichtbare Anhebung der Bauchlinie vor dem Becken.

Meine Gewicht
Mein Aktivität
Das Hundefutter sollte für folgendes nicht enthalten
GEMÜSE UND GETREIDE
FLEISCH UND FISCH
SONSTIGES
Gesundheitsprobleme
Besondere Bedürfnisse Ihres Hundes
watsapp-button-icon
bellfore motive