Kostenlose Beratung und Bestellung
(+49) 2222-8039975

Versand innerhalb

von 2 - 3 Tagen

Versandkostenfrei

ab 90,00 CHF

Testphase

100 Tage

Hund stinkt: Ursachen und Tipps gegen den schlechten Geruch

Wie viele Hundehalter aus Erfahrung wissen, ist es keine Seltenheit, dass Hunde stinken. Der unangenehme Geruch kann viele Ursachen haben und zum Teil durchaus auch auf gesundheitliche Probleme hindeuten.


Woran es liegen kann, wenn Ihr Hund stinkt und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie im Folgenden.

Was stinkt bei Ihrem Hund?

Um dem Gestank entgegenwirken zu können, gilt es zunächst einmal herauszufinden, was bei Ihrem Hund eigentlich stinkt. Denn der üble Geruch kann nicht nur vom Fell des Vierbeiners stammen. Er kann darüber hinaus beispielsweise auch aus dem Maul und den Ohren sowie aus dem Verdauungstrakt des Hundes kommen.


Je nachdem welcher Körperteil Ihres Hundes stinkt, kommen ganz unterschiedliche Ursachen und Gegenmaßnahmen infrage.

Hund stinkt aus dem Maul

Hund stinkt

Wenn ein Hund aus dem Maul stinkt, ist das zumindest beim näheren Kontakt mit dem Vierbeiner ausgesprochen unangenehm.

Mundgeruch kann bei Hunden unter anderem durch Futterreste zwischen den Zähnen, Probleme mit dem Gebiss oder auch Entzündungen des Zahnfleischs verursacht werden.

Wenn der Atem Ihres Hundes stinkt, sollten Sie daher zuerst einen Blick in sein Maul werfen. Möglicherweise ist die Ursache direkt sichtbar, sodass Sie sich bei Bedarf an einen Tierarzt wenden können.

Neben Zahnproblemen kommen allerdings auch verschiedene andere Ursachen, wie zum Beispiel eine Gastritis, Diabetes oder auch eine Niereninsuffizienz als Grund infrage, wenn Ihr Hund aus seinem Maul stinkt. Im Falle weiterer möglicher Krankheitssymptome, sollten Sie daher zeitnah einen Tierarzt aufsuchen und Ihren Vierbeiner untersuchen lassen.

Was hilft, wenn der Hund aus dem Maul stinkt?


Genau wie für Menschen ist auch für Hunde eine regelmäßige Zahnpflege sehr wichtig. Indem Sie die Zähne Ihres Vierbeiners sauber halten, vermeiden Sie nicht nur Zahnerkrankungen, sondern sorgen darüber hinaus auch dafür, dass Ihr Hund weniger aus dem Maul stinkt.

Im Sortiment von Bellfor finden Sie mit unserem Dental Pulver und unseren Dental Sticks zwei wirkungsvolle, natürliche Produkte, die Sie für die tägliche Zahnreinigung bei Ihrem Vierbeiner nutzen können.

Warum nasse Hunde stinken 

Nicht immer stinken Hunde aus dem Maul. Sehr häufig riechen Hunde auch sehr unangenehm, wenn ihr Fell nass wird. Das liegt daran, dass die Feuchtigkeit die Talgproduktion der Haut anregt.

Talg dient der Haut als wichtiger Schutz vor Umwelteinflüssen. Um zu vermeiden, dass Ihr Hund nach dem Baden oder einem Spaziergang im Regen stinkt, sollten Sie ihn möglichst gut abtrocknen.

Schmutz im Fell des Hundes als Ursache für den Gestank

Neben der normalen Talgproduktion kann es natürlich auch vorkommen, dass Ihr Hund stinkt, weil sein Fell verunreinigt ist. Schließlich gibt es kaum einen Vierbeiner, der sich nicht von Zeit zu Zeit auf dem Boden wälzt. Dabei kann es durchaus sein, dass er sich in übelriechenden Substanzen, wie zum Beispiel Kot anderer Tiere oder Gülle auf einem Feld, gewälzt hat.

Denn auch wenn der Gestank für Sie kaum zu ertragen ist, kann er für Ihren Hund mitunter ausgesprochen anziehend wirken. Wenn Sie es nicht rechtzeitig verhindern konnten, bleibt Ihnen in diesem Fall daher nur, Ihren Hund zuhause zu waschen.

Hautschonende Fellreinigung mit Hundeshampoo

Wie Sie vermutlich wissen, dürfen Hunde nicht zu häufig gebadet werden. Lässt es sich aufgrund starker und stinkender Verunreinigungen im Fell nicht vermeiden, sollten Sie unbedingt darauf achten, ein möglichst hautschonendes Hundeshampoo zu nutzen.

Im Sortiment von Bellfor finden Sie zu diesem Zweck eine Auswahl an chemiefreien Produkten, mit denen Ihnen die Körperpflege bei Ihrem Vierbeiner auf schonende Weise gelingt. 

Unser Hundeshampoo ist für verschiedene Haut- und Felltypen erhältlich, sodass Sie das Shampoo, das für die Bedürfnisse Ihres stinkenden Hundes am besten geeignet ist, wählen können.

Hund stinkt wegen Blähungen 

Manchmal kann es auch sein, dass ein Hund Blähungen hat. Wenn diese entweichen, ist das häufig mit einem kaum zu ertragenden Gestank verbunden. Grundsätzlich sind gelegentliche Blähungen vollkommen normal.

Bilden sich im Darm Ihres Hundes jedoch übermäßig viele Gase, kann das durchaus schmerzhaft sein. Mögliche Ursachen für Blähungen bei Hunden sind beispielsweise eine Fütterung mit Hundefutter, das der Vierbeiner nicht verträgt, sowie ein Mangel an Bewegung.

Davon abgesehen können die Blähungen bisweilen auch auf Erkrankungen des Verdauungstrakts hinweisen. Treten sie sehr häufig auf und leidet Ihr Hund darüber hinaus noch an anderen Beschwerden, ist ein Besuch beim Tierarzt daher oft sinnvoll.

Unser Tipp für eine funktionierende Verdauung beim Hund

Um die Verdauung zu unterstützen und zu vermeiden, dass Ihr Hund aufgrund von Blähungen stinkt, kann ein Futterwechsel sinnvoll sein. Versuchen Sie beispielsweise unser getreidefreies Hundefutter auf Insektenbasis, das sich durch seine außergewöhnlich gute Bekömmlichkeit auszeichnet und auch von ernährungssensiblen und allergischen Hunden sehr gut vertragen wird.

Zusätzlich kann eine Nahrungsergänzung mit Shiimun Gastro dabei helfen, die Verdauung Ihres Vierbeiners auf natürliche Weise zu fördern.

Warum Hunde aus den Ohren stinken


Es ist keine Seltenheit, dass Hunde aus den Ohren stinken. Gerade Rassen mit langen Hängeohren sind dafür besonders anfällig. Das liegt daran, dass sich in Hundeohren mitunter Parasiten wie Ohrmilben einnisten. Davon abgesehen bieten sie auch für Bakterien und Pilze einen ausgezeichneten Nährboden. 

Zusammen mit einer übermäßigen Bildung von Ohrenschmalz kann das schnell dazu führen, dass die Ohren Ihres Hundes stinken. Unabhängig davon kann es durch Parasiten und Ähnliches leicht zu Ohrenentzündungen kommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie eventuelle Auffälligkeiten mit den Ohren Ihres Vierbeiners nicht ignorieren.

Ohrenpflege Tropfen

Schonende Ohrenreinigung mit Bellfor Ohrenpflege Tropfen

Um Problemen mit den Ohren und damit einhergehendem Gestank entgegenzuwirken, ist es ratsam, die Ohren Ihres Hundes adäquat zu pflegen und bei Bedarf zu reinigen. Nutzen Sie zu diesem Zweck am besten Bellfor Ohrenpflege Tropfen.

Dank ihrer sorgfältig abgestimmten Zusammensetzung eignen sich unsere Ohrenpflege Tropfen ideal für die schonende Reinigung empfindlicher Hundeohren.

Hund stinkt - unser Fazit

Wie Sie sehen, kann es viele Ursachen haben, wenn Ihr Hund stinkt. Der üble Geruch kann sich unter anderem auf das Maul oder die Ohren beschränkten. Es kann aber auch sein, dass das Fell Ihres Hundes stinkt oder dem Vierbeiner Verdauungsprobleme zu schaffen machen.

In den meisten Fällen lassen sich die Ursachen für den Gestank recht leicht beheben, beziehungsweise vermeiden. In manchen Situationen kann allerdings durchaus auch ein Besuch beim Tierarzt ratsam sein, weil der Vierbeiner dringend behandelt werden muss.

Gerade bei chronischen Erkrankungen wie Diabetes oder auch einem Befall mit Parasiten ist die Tatsache, dass Ihr Hund stinkt, das kleinste Problem, da ohne zeitnahe Gegenmaßnahmen mitunter noch weitaus schwerwiegendere Symptome auftreten können.

Stelle jetzt das Futter für deinen Hund zusammen!

Meine Daten

Hundename
Rasse
Geschlecht*
Weiblich
*Pflichtangaben
Männlich
Kastriert
Ja
Nein
Geburtstag*
*Pflichtangaben

Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut