info-icon-24
Versand innerhalb
von 2 - 3 Tagen
info-icon-cost
Versandkostenfrei
ab 90,00 CHF
info-icon-time
Testphase
100 Tage
Kostenlose Beratung und Bestellung
warencorb Ihr Warenkorb 0 Produkt - 0.00 CHF
Warenkorb ist noch leer.

Hund beißt: mögliche Ursachen und Tipps für betroffene Halter

Wenn ein Hund beißt, ist das natürlich eine ernste Sache. Immerhin können gerade größere Rassen mit ihrem kräftigen Gebiss leicht schwere Verletzungen verursachen. Es ist daher unerlässlich, dass Sie sich als Halter zeitnah mit den Ursachen auseinandersetzen und etwas dagegen unternehmen.


Warum Hunde beißen und wie Sie das Verhalten Ihres Vierbeiners in den Griff bekommen können, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Sind manche Hunde von Natur aus bissig?

Leider liest man immer wieder von Hunden, die zubeißen und ihren Bissopfern zum Teil sehr schwere Verletzungen zufügen. Gerade sogenannte Listenhunde geraten dabei immer wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Bei Listenhunden handelt es sich um Hunderassen, die als besonders gefährlich gelten und an deren Haltung besondere Bedingungen geknüpft sind. 

Jedes Bundesland führt seine eigene Rasseliste, sodass nicht überall in Deutschland die selben Hunde von diesen Einschränkungen betroffen sind. Unabhängig davon haben manche Rassen einen sehr schlechten Ruf und viele Menschen sind der Meinung, dass diese Hunde besonders aggressiv sind und daher sehr häufig zubeißen. 

Das stimmt jedoch allenfalls zum Teil. Es gibt zwar durchaus Hunde, deren Erziehung etwas mehr Arbeit und Erfahrung erfordert. Grundsätzlich neigt jedoch kein Vierbeiner von sich aus einfach so zu Aggressionen. Ein Pitbull kann zum Beispiel ein liebenswerter Familienhund sein und ein vermeintlich friedfertiger Labrador kann plötzlich zuschnappen. Wenn Hunde beißen, hat das immer einen Grund und ist so gut wie immer die Schuld des Besitzers. 

Warum Hunde beißen

Wenn ein Hund beißt, kann das ganz unterschiedliche Ursachen haben. Um das aggressive Verhalten Ihres Vierbeiners unter Kontrolle zu bringen, müssen Sie daher zunächst einmal den genauen Auslöser ermitteln.

Wenn Hunde beißen, kommen dafür unter anderem folgende Ursachen infrage:

  • Angst
  • Stress
  • Schmerzen
  • Schlechte Erfahrungen
  • Revierverhalten
  • Beuteaggression

Wenn ängstliche Hunde beißen

Manche Hunde sind von Natur aus etwas unsicherer und ängstlicher als ihre Artgenossen. Das kann bisweilen durchaus dazu führen, dass sich die Vierbeiner nicht anders zu helfen wissen und vor Schreck oder aus Angst zuschnappen.

Stress kann Hundebisse zur Folge haben

Hund beißt

Wenn ein Hund ständig großem Stress ausgesetzt ist, kann das ebenfalls die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass das Tier irgendwann zubeißt. Mögliche Stressfaktoren sind zum Beispiel häufiges und langes Alleinsein oder auch fehlende Auslastung.

Schmerzen als Ursache für Hundebisse

Hunde zeigen es in der Regel nicht, wenn ihnen etwas wehtut. Allerdings können sich die Schmerzen der Vierbeiner bisweilen durch aggressives Verhalten äußern. Im schlimmsten Fall kann es dann sogar vorkommen, dass ein Hund einen Artgenossen oder einen Menschen beißt.

Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit

Leider hat längst nicht jeder Hund einen liebevollen Besitzer, der sich gut um ihn kümmert. So mancher Vierbeiner hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Fühlt sich ein Hund in einer bestimmten Situation daran erinnert, kann es durchaus sein, dass er plötzlich zubeißt.

Beißen als Teil des Revierverhaltens von Hunden

Hunde sehen ihr Zuhause als ihr Revier an und wollen im Normalfall auch ihr Futter nicht teilen. Werden diese angeborenen Instinkte nicht von klein auf in die richtigen Bahnen gelenkt, können Hunde mit einem stark ausgeprägten Revierverhalten mitunter manchmal auch beißen, um beispielsweise einen vermeintlichen Eindringling aus dem Haus zu vertreiben.

Beuteaggression bei Hunden

Wie Sie vermutlich wissen, sind die meisten Hunderassen ursprünglich für einen ganz bestimmten Einsatzzweck gezüchtet worden. Viele klassische Jagdhunde besitzen daher auch heute noch einen ausgeprägten Jagdtrieb. Dieser kann sich bei eigentlich friedlichen Familienhunden bisweilen durch sogenannte Beuteaggression, bei der das Tier aufgrund eines bestimmten Reizes plötzlich zubeißt, bemerkbar machen.

Hund beißt: Was ist zu tun?

Wenn Hunde beißen, ist das nichts, was einfach ignoriert werden darf. Aggressionen gegenüber Tieren und Menschen sind ein absolutes Tabu. Als Halter liegt es bei Ihnen, sicherzustellen, dass von Ihrem Vierbeiner keine Gefahr ausgeht. Was Sie dafür tun müssen, hängt von der genauen Situation sowie dem Auslöser der Aggressionen ab. 

Haben Sie beispielsweise den Verdacht, dass Ihr Hund Schmerzen hat, ist ein zeitnaher Besuch beim Tierarzt natürlich dringend zu empfehlen. Wenn es dem Veterinär gelingt, die Schmerzen des Hundes zu lindern und darüber hinaus kein grundsätzliches Verhaltensproblem vorliegt, sollten im Normalfall auch mögliche Aggressionen wieder verschwinden.

Ist es hingegen möglich, dass Ihr Hund zum Beispiel aus Angst oder aufgrund schlechter Erfahrungen zugebissen hat, ist es zwingend erforderlich, dass Sie mit gezieltem Training am Verhalten des Vierbeiners arbeiten. Das gilt auch für Hunde mit einem übermäßigen Revierverhalten oder einer stark ausgeprägten Beuteaggression.

Ein Hundetrainer kann helfen

Wenn ein Hund zu Aggressionen neigt und in der Vergangenheit bereits zugebissen hat, ist es oftmals sinnvoll, einen erfahrenen Hundetrainer um Hilfe zu bitten. Denn sofern die Ursache des Hundebisses nicht gerade Schmerzen waren, können Sie davon ausgehen, dass Sie bei der Erziehung und Haltung des Vierbeiners bereits viel falsch gemacht haben.

Ein professioneller Trainer kann Ihnen dabei helfen, Fehler im Umgang mit dem Tier in Zukunft zu vermeiden und Verhaltensprobleme wie Aggressionen in den Griff zu bekommen.

Hundebisse mit einem Maulkorb verhindern

Solange Sie sich nicht absolut sicher sind, dass von Ihrem Vierbeiner keine Gefahr mehr ausgeht, ist der Schutz seines Umfelds erst einmal Ihre wichtigste Aufgabe. Bis Sie die Aggressionen Ihres Hundes unter Kontrolle haben, kann es zu diesem Zweck durchaus ratsam sein, dem Vierbeiner bei Spaziergängen vorübergehend einen Maulkorb anzulegen. 

Schließlich wollen Sie mit Sicherheit nicht, dass Ihr Hund andere Hunde oder sogar Menschen beißt und dadurch möglicherweise ernsthaft verletzt.

Hund beißt - unser Fazit

Wie Sie sehen, kann es viele Gründe haben, wenn ein Hund beißt. Unabhängig davon müssen Sie sich als Halter darüber im Klaren sein, dass Sie die Verantwortung für Ihren Vierbeiner tragen. Dazu gehören nicht nur die Versorgung mit Futter und regelmäßiges Gassigehen, sondern auch eine gute Erziehung und eine bedarfsgerechte Auslastung, sodass Ihr Hund keine Gefahr für seine Umwelt darstellt.
War diese Seite hilfreich?

Eine Rezension schreiben

Schlecht
Gut
Ernährungsberater
Meine Daten
normal

Rippen tastbar mit geringer Fettabdeckung, von oben betrachtet Taille erkennbar, von der Seite sichtbare Anhebung der Bauchlinie vor dem Becken.

Meine Gewicht
Mein Aktivität
Das Hundefutter sollte für folgendes nicht enthalten
GEMÜSE UND GETREIDE
FLEISCH UND FISCH
SONSTIGES
Gesundheitsprobleme
Besondere Bedürfnisse Ihres Hundes
watsapp-button-icon
bellfore motive