info-icon-24
Versand innerhalb
von 2 - 3 Tagen
info-icon-cost
Versandkostenfrei
ab 90,00 CHF
info-icon-time
Testphase
100 Tage
Kostenlose Beratung und Bestellung
warencorb Ihr Warenkorb 0 Produkt - 0.00 CHF
Warenkorb ist noch leer.

Bichon Frisé: Hundefutter und Rasseportrait

Bichon Frisé

Beim Bichon Frisé handelt es sich um eine kleine Hunderasse, die ursprünglich von den Kanaren stammt und deren Rassestandard heute in der Verantwortung von Belgien und Frankreich liegt. Die FCI führt den Bichon Frisé unter den Gesellschafts- und Begleithunden in Gruppe 9, Sektion 1.1 (Bichons).


Halter schätzen den kinderlieben Bichon Frisé aufgrund seines freundlichen Wesens sowie seiner geringen Körpergröße, die ihn zu einem idealen Hund für die Wohnungshaltung macht. 

Geschichte des Bichon Frisé

Der Bichon Frisé stammt ursprünglich von den Kanarischen Inseln. Von dort brachten die Italiener seine Vorfahren bereits im 14. Jahrhundert mit nach Europa.


Die Weiterentwicklung zur heutigen Rasse geschah jedoch erst später in Frankreich. 


In den 1930er Jahren erhielt der Bichon Frisé in Frankreich erstmals einen offiziellen Rassestandard. Nach Deutschland kamen die kleinen Vierbeiner hingegen erst im Jahr 1955. Bis zur Anerkennung des Bichon Frisé als Hunderasse durch die FCI dauerte es sogar bis zum Jahr 1978.


Heute sind die kompakten Tiere in vielen Ländern beliebte Familien- und Gesellschaftshunde, die ihre Halter nicht zuletzt mit ihrem freundlichen und aufgeweckten Wesen verzaubern.

Merkmale des Bichon Frisé

Der Name Bichon Frisé stammt aus dem Französischen. Bichon steht für Schoßhund und Frisé bedeutet lockig. Damit trifft es die Rassebezeichnung auf den Punkt. Schließlich ist der Bichon Frisé nichts anderes als ein kleiner Schoßhund mit Locken.


Die Schulterhöhe darf laut Rassestandard maximal 30 Zentimeter betragen, wobei das Ideal bei 25 bis 29 Zentimetern liegt. Das Gewicht des Bichon Frisé bewegt sich je nach Größe in einem Bereich von ungefähr fünf Kilogramm.


Das üppige Fell des Bichon Frisé wird ungefähr zehn Zentimeter lang und bildet auffallende Korkenzieherlocken, die eine regelmäßige Pflege erforderlich machen. Als Farbe ist einzig und allein Weiß erlaubt, wobei Jungtiere bis zu einem Alter von 12 Monaten zumindest teilweise auch einen beigen Farbton aufweisen dürfen. 


Der Bichon Frisé hat einen recht muskulösen Körperbau sowie einen flachen Kopf, was aufgrund seines Fells jedoch kaum sichtbar ist. Seine Lebenserwartung beträgt bis zu 15 Jahre. Bei entsprechender Pflege und einer guten Gesundheit kann der Bichon Frisé mit etwas Glück allerdings auch noch einige Jahre älter werden.

Bichon Frisé Wesen und Charakter

Bichon Frisé Wesen und Charakter

Der Bichon Frisé zeichnet sich durch ein ausgeglichenes und freundliches Wesen aus. Nichtsdestotrotz besitzt der kleine Vierbeiner durchaus Temperament und beobachtet seine Umgebung stets sehr aufmerksam und interessiert.


Zudem gilt der Bichon Frisé als ausgesprochen einfühlsam und weiß die Nähe und Aufmerksamkeit seines Besitzers besonders zu schätzen. Dank seiner hohen Intelligenz und seiner ausgeprägten Anpassungsfähigkeit lässt sich der Bichon Frisé sehr gut erziehen und eignet sich sowohl für Familien mit Kindern als auch für alleinstehende Hundehalter sehr gut.

Aktivitäten mit dem Bichon Frisé

Im Unterschied zu vielen anderen Hunderassen handelt es sich beim Bichon Frisé tatsächlich um einen reinen Gesellschafts- und Begleithund. Bei seiner Zucht stand zu keiner Zeit ein Arbeitseinsatz, für den er bestimmte Fähigkeiten benötigen würde, im Mittelpunkt.


Dementsprechend erweisen sich Bichon Frisés bei der Haltung als erstaunlich genügsam. Meist genügt es ihnen vollkommen, bei etwas längeren gemeinsamen Spaziergängen auf Entdeckungstour zu gehen und ausgiebigen Kontakt mit ihrem Halter zu haben.


Wer den Alltag seines Bichon Frisés etwas abwechslungsreicher gestalten möchte, kann es durchaus auch mit Hundesport versuchen. Allerdings sollten dabei die größenbedingten Einschränkungen beachtet werden und zum Beispiel einer Disziplin wie Obedience, bei der es nicht um körperliche Höchstleistungen geht, der Vorzug gegeben werden.

Bichon Frisé Krankheiten

Der Bichon Frisé, der übrigens eng mit dem Malteser verwandt ist, gehört zu jenen Hunderassen, die sich im Allgemeinen einer recht guten Gesundheit erfreuen können. Dennoch gibt es einige Krankheiten, für die beim Bichon Frisé zumindest ein leicht erhöhtes Risiko besteht.

Für folgende Krankheiten besteht beim Bichon Frisé eine gewisse Prädisposition:

  • Patellaluxationen sind beim Bichon Frisé wie bei vielen anderen kleinen Hunden auch keine Seltenheit. In schweren Fällen kann es sogar sein, dass die herausgesprungene Kniescheibe eine Operation erforderlich macht.
  • Die Legg-Calvé-Perthes-Krankheit zählt ebenfalls zu den Erkrankungen, die beim Bichon Frisé vermehrt auftreten können. Dabei handelt es sich um eine angeborene oder erworbene Fehlstellung des Hüftgelenks, die mit Beweglichkeitseinschränkungen und Schmerzen verbunden ist.
  • Zahnprobleme gehören für viele Bichon Frisés zum Alltag und können sich unter anderem in Form von Karies und Zahnfleischerkrankungen äußern. Eine gute Zahnpflege und regelmäßige Kontrollen durch den Tierarzt sind daher Pflicht.

Die richtige Ernährung des Bichon Frisé

Obwohl der Bichon Frisé keine außergewöhnlichen Bedürfnisse hat und sich hinsichtlich seiner Ernährung als recht genügsam erweist, ist eine artgerechte Fütterung für seine Gesundheit natürlich von entscheidender Bedeutung.


Wir empfehlen Ihnen zu diesem Zweck, auf unser schmackhaftes Lieblingsmenü, das in den Sorten Huhn, Lamm und Insektenprotein erhältlich ist, zu setzen. Das getreidefreie Nassfutter ist sehr gut bekömmlich und versorgt Ihren Bichon Frisé optimal mit Nährstoffen. 

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen für Ihren Bichon Frisé folgende Nahrungsergänzungen und Pflegeprodukte aus unserem Sortiment:

  • Bellfor Dental Pulver gibt Zahnstein bei Ihrem Vierbeiner keine Chance und hilft mit ausgewählten Inhaltsstoffen dabei, Zahnprobleme von vorneherein zu vermeiden.
  • Bellfor Gelenke & Knochen mit Ovopet stärkt den Bewegungsapparat Ihres Bichon Frisé und kann so zur Vorbeugung von Gelenkbeschwerden wie einer Patellaluxation beitragen.

War diese Seite hilfreich?

Eine Rezension schreiben

Schlecht
Gut
Ernährungsberater
Meine Daten
normal

Rippen tastbar mit geringer Fettabdeckung, von oben betrachtet Taille erkennbar, von der Seite sichtbare Anhebung der Bauchlinie vor dem Becken.

Meine Gewicht
Mein Aktivität
Das Hundefutter sollte für folgendes nicht enthalten
GEMÜSE UND GETREIDE
FLEISCH UND FISCH
SONSTIGES
Gesundheitsprobleme
Besondere Bedürfnisse Ihres Hundes

Empfohlene Produkte

watsapp-button-icon
bellfore motive