info-icon-24
Versand innerhalb
von 2 - 3 Tagen
info-icon-cost
Versandkostenfrei
ab 90,00 CHF
info-icon-time
Testphase
100 Tage
Kostenlose Beratung und Bestellung
warencorb Ihr Warenkorb 0 Produkt - 0.00 CHF
Warenkorb ist noch leer.

Dürfen Hunde Kohlrabi essen?

Dürfen Hunde Kohlrabi essen


Bei Kohlrabi handelt es sich um ein vielseitiges Gemüse, das bei vielen Menschen regelmäßig auf unterschiedliche Weise zubereitet auf dem Teller landet.


Doch was ist eigentlich mit Hunden? Dürfen Hunde Kohlrabi essen oder kann das eigentlich gesunde Gemüse den Vierbeinern möglicherweise schaden? Die Antwort auf diese Frage geben wir Ihnen im Folgenden.

Ist Kohlrabi für Hunde gesund?

Es ist kein Geheimnis, dass Kohlrabi für uns Menschen gut bekömmlich und gesund ist und das Gemüse daher gerne ein fester Bestandteil unserer Ernährung sein darf. Hunde haben jedoch bekanntlich andere Ernährungsbesdürfnisse. Manche für Menschen harmlose Lebensmittel sind für die Vierbeiner schlecht verträglich oder sogar giftig.


Auf Kohlrabi trifft das allerdings nicht zu. Ihr Hund darf daher gerne ab und zu etwas Kohlrabi essen, ohne dass Sie sich deswegen Sorgen um sein Wohlergehen machen müssen.

Kohlrabi enthält viele wertvolle Nährstoffe

Der zum Gemüsekohl zählende Kohlrabi ist ausgesprochen nährstoffreich. Er enthält unter anderem die Mineralstoffe Magnesium, Kalzium, Eisen, Phosphor und Kalium sowie die Vitamine A, B1, B2, B3 und C.


Gleichzeitig ist Kohlrabi mit etwa 27 Kalorien je 100 Gramm sehr kalorienarm. Kohlrabi eignet sich daher auch sehr gut als Snack für Hunde, die Probleme mit ihrem Gewicht haben.


Unabhängig von eventuell vorhandenen Gewichtsproblemen sollten Sie es hinsichtlich der Menge allerdings generell nicht übertreiben. Als gelegentlicher Snack ist Kohlrabi für Hunde in der Regel eine gute Wahl. Einen größeren Bestandteil der täglichen Ernährung sollte er jedoch nicht darstellen.

Nicht alle Hunde vertragen Kohlrabi

Obwohl Kohlrabi eigentlich auch für Hunde sehr gesund ist, vertragen das Gemüse nicht alle Vierbeiner ohne Probleme. Manche Hunde bekommen Blähungen, wenn sie Kohlrabi essen. Bei einigen Vierbeinern kommt es zudem auch zu Durchfall und Magenschmerzen.


Wenn Ihr Hund bislang noch nie Kohlrabi gegessen hat, sollten Sie ihm daher zunächst nur eine kleine Menge geben. Auf diese Weise können Sie schauen, ob Ihr Hund Kohlrabi überhaupt verträgt oder Sie ihm in Zukunft lieber ein anderes Gemüse zu essen geben sollten.

Dürfen Hunde rohen Kohlrabi essen?

Grundsätzlich dürfen Hunde auch rohen Kohlrabi essen. In gegartem Zustand ist er für die Vierbeiner jedoch leichter verdaulich und besser bekömmlich. Wir empfehlen Ihnen daher, lieber gekochten Kohlrabi an Ihren Hund zu verfüttern. Ein kleines Stück rohes Gemüse sollte aber im Normalfall auch kein Problem darstellen.


Neben der Knolle sind übrigens auch die besonders nährstoffreichen Blätter des Kohlrabis essbar. Allerdings sind sie vergleichsweise schwer verdaulich und können bei Hunden gelegentlich Bauchschmerzen verursachen.

Kohlrabi für Hunde - unser Fazit

Wie Sie sehen, dürfen Hunde prinzipiell Kohlrabi essen. In gekochtem Zustand ist er am besten verträglich. Unabhängig davon versteht es sich natürlich von selbst, dass Gemüse wie Kohlrabi alleine nicht ausreicht, um einen Hund bedarfsgerecht mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen.


Zu diesem Zweck benötigen Sie selbstverständlich ein gutes Hundefutter, wie Sie es im Shop von Bellfor finden. Unser Sortiment bietet Ihnen neben hochwertigem Nass- und Trockenfutter unter anderem auch natürliche Nahrungsergänzungen und Pflegeprodukte. Außerdem finden Sie bei uns eine große Auswahl an gesunden Hundeleckerlis, die Ihrem Hund sehr wahrscheinlich ohnehin besser als Kohlrabi schmecken dürften.

War diese Seite hilfreich?

Eine Rezension schreiben

Schlecht
Gut

Empfohlene Produkte

6.69 CHF
66.9 CHF / 1 Kg
6.69 CHF
66.9 CHF / 1 Kg
6.69 CHF
66.9 CHF / 1 Kg
33.69 CHF
30.49 CHF
Leider ist dieses Produkt jetzt nicht verfügbar.
30.39 CHF
27.49 CHF
42.29 CHF / 1 Kg
watsapp-button-icon
bellfore motive